Freitag, 11. Januar 2013

GETESTET - Ich bin eine Kräuterheldin von Ricola

Yippieh. Auch ich bin eine von 7.500 Kräuterhelden die Ricola gesucht hat. Kräuterhexe würde wohl eher zu mir passen, aber lassen wir das mal so stehen *lach*.

Man konnte sich auf Facebook bei Ricola als Kräuterheld bewerben. Das habe ich getan und wurde wie viele andere auch auserwählt. Gut das ich um diese Zeit eh immer mit Halsschmerzen zu kämpfen habe. Es gab ein großes Paket voll mit Ricola. Zu testen gab es die Sorten Apfelminze und Lakritz.



Apfelminze: Bei der Sorte Apfelminze treffen Minzfrische und Apfelaroma aufeinander. Das ist ein wahres Geschmackserlebnis. Schon beim Öffnen der Packung hat man dank dem tollen Geruch Lust auf mehr. Ricola Apfelminze überzeugt mich vollkommen mit der Kombination aus frischer wohltuender Minze und der bewährten, für Ricola typischen, 13-Kräutermischung. Und das beste daran ist, das Ricola Apfelminze zuckerfrei ist :-). Auch für Personen mit einer Laktose-Intoleranz sind die bestens geeignet, da sie laut Ricola laktosefrei sind.

Lakritz: Ich liebe ja Lakritz und habe mich somit sehr auf die neue Sorte von Ricola gefreut. Anfangs war ich leicht überrascht, da ich mit einem stärkerem Lakritzgeschmack gerechnet habe. Das könnte für mich schon etwas mehr sein :-). Wie auch bei der Apfelminze ist die Sorte Lakritz zuckerfrei, nur mit Stevia gesüßt. Der Lakritzgeschmack setzt sich aus dem Süssholzwurzelextrakt, natürlichem Sternanis-Aroma und der bewährten, für Ricola typischen, 13-Kräutermischung zusammen.

Mich haben beide Sorten überzeugt. Auch bei Freunden, Familie, Kollegen etc. kamen beide Sorten gut an. Ricola hat uns wie immer überzeugt :-).

Vielen lieben Dank an Ricola für dieses tolle Geschmackserlebnis!