Samstag, 16. November 2013

GETESTET - Vöslauer "ohne"

Fitgesundschön, der ganzheitliche Ratgeber und das Netzwerk für Gesundheit, sucht regelmäßig Tester für die unterschiedlichsten Sachen. Kürzlich konnte man sich für einen Test mit dem Vöslauer "ohne" (natürliches Mineralwasser ohne Kohlensäure) bewerben.
Ich habe mich für diesen Test beworben, da ich schon immer mal Mineralwasser testen wollte. Klingt blöd, aber ich habe echt drüber nachgedacht was man denn so über Mineralwasser alles schreiben könnte :-).

Ich wurde für den Test auserwählt und das Ergebnis könnt ihr jetzt lesen.

Das Unternehmen Vöslauer wurde 1936 gegründet, aber die Nutzung der Vöslauer Heilquelle liegt schon über 2000 Jahre zurück. Die Römer nutzten als ersten die Heilquelle. Heute bezeichnet man Vöslauer als Österreichs ältester Jungbrunnen und es ist das beliebteste Mineralwasser der Österreicher.

Mein Testpaket

Ich erhielt 4 Flaschen (á 1 l) Vöslauer "ohne" (Mineralwasser ohne Kohlensäure) und ein komisch ausschauendes Plastikdingens. Im Nachhinein stellte sich heraus das dieses Plastikdingens ein Ausgießhilfe ist und die ist echt praktisch, aber die zeige ich euch später :-)

Von der Optik her finde ich die Flaschen schon mal toll. Ich trinke gern mal Mineralwasser (und das als überzeugter Colajunkie *g*), aber bevorzuge mehr diese kleinen Flaschen als diese großen unhandlichen Flaschen. Ich muss immer was kleines für unterwegs oder den Sport haben!

Mineralwasser "ohne"
Mit dem Plastikdingens drauf :-)

Hier mal ein Auszug aus der Vollanalyse 2012 der LVA GmbH (Angaben in mg/l):

Kalium (Von Bedeutung für Nervenreizleitung u Muskelkontraktion, Aktivator versch. Enzyme) 1,50

Natrium (Spielt eine Rolle bei der Regulation des Wasserhaushalts; Wichtig für Entstehung und Weiterleitung von Erregung in Nervenzellen) 14,10

Magnesium (Aktivator von Enzymen. Ist an der Blutgerinnung beteiligt) 40,80

Calcium (Ist maßgeblich am Aufbau der Knochen und Zähne beteiligt, außerdem wichtig für die Blutgerinnung und spielt eine Rolle bei der Muskelkontraktion, Aktivator von Enzymen) 112,00

Chlorid (Spielt eine Rolle bei der Regulation des Wasserhaushalts, Bestandteil der Magensäure und damit wichtig für die Verdauung) 19,40

Sulfat 224,00

Hydrogencarbonat (Ist am Säure-Basen-Haushalt beteiligt („Säure-Puffer“)) 253,00

m-Kieselsäure (Wichtig für den Bindegewebsstoffwechsel) 14,00

Jetzt kommen wir zu diesem Plastikdingens, auch Ausgießhilfe genannt :-). Ich habe das vorher noch nicht irgendwo gesehen und finde das echt praktisch. Einfach auf die Flasche schrauben und schon kann man das Wasser praktisch ausschenken.

Das Plastikdingens im Einsatz :-)

Vöslauer gibt es übrigens in den verschiedensten Sorten:
  • Mineralwasser prickelnd
  • Mineralwasser mild
  • Mineralwasser ohne
  • Mineralwasser junior
  • Balance Kiwi-Feiger
  • Balance Apfel-Cranberry
  • Balance Erdbeere-Pfeffer
  • Balance Mango-Orangenblüte
  • Balance Zitrone-Ingwer
  • Balance Zwetschge-Marille
  • Bio Himbeere
  • Bio Holunderblüte
  • Bio Zitrone

Mein Fazit:
Ich finde das Mineralwasser sehr gut. Ja es schmeckt wie Wasser, aber Wasser ist nicht immr gleich Wasser :-). Der Hintergrund, das es sich hierbei um gesundes Wasser aus einer Quelle handelt spielt da für mich eine wichtige Rolle.
Ich muss jetzt mal hier im Handel schauen ob es Vöslauer dort gibt und dann werde ich mal die Juniorsorten und die Balanceprodukte ausprobieren. Für dieses Mineralwasser kann ich jedenfalls meine Empfehlung geben. Hier gibt es von mir 5 von 5 Sterne


Vielen Dank an Fitundschön und Vöslauer für diesen Test!!