Montag, 20. Februar 2017

GETESTET - World of Henosa

*** Werbung ***

Bei meiner Suche nach etwas Neuem bin ich auf den Onlineshop von Henosa gestoßen. Diesen möchte ich Euch heute gern mal vorstellen.

Bei Henosa findet man Genussmittel der verschiedensten Art, wie z.B. Tee, Gewürze, Müsli, Pasta und vieles mehr. Ich erhielt ein tolles Testpaket um mir mal einen Überblick über das Sortiment verschaffen zu können.

Mein Testpaket
 
In meinem Paket enthalten waren:
  • Einhorn Leckerlis
  • Einhorn Poop
  • Waffelbällchen Nougat
  • Feinste Zimtwaffeln

Ein paar Infos über Henosa:
Die HENOSA Tea Company wurde im Frühjahr 1964 von Oskar Hans Boeck gegründet. Die Boecks stammen aus einer langen Reihe von Händlern und Abenteurer. Bereits im Jahre 1844 gründete sein Groß-, Groß-, Großvater, Richard Boeck, den ersten Großhandels- und Viehzuchtverband in Süd-Deutschland. Mit dem einst berühmten Kaufmann Boeck, welcher Büros von Argentinien bis Neuseeland unterhielt, durchliefen unsere Vorfahren den Globus, mit Restaurants und als Lebensmittelhändler. Leider ist die alte Gesellschaft schon lange weg, aber der Handel rund um den Globus blieb im Blut der Boecks. Es wird sogar gemunkelt, das der berüchtigte Botaniker Robert Fortune, der den Tee Busch aus China geholt hatte, um das Tee-Monopol der Chinesen zu brechen, im Auftrag eines Boecks gehandelt hatte. Anfang der siebziger Jahre gab es im Grunde in Deutschland noch keinen richtigen Markt für Tee und Oskar Boeck entschloss sich dazu, genau das zu ändern. Er glaubte fest daran, dass Tee alle Menschen begeistern wird, wenn sie nur den entsprechend einfachen Zugang zu ihm erhalten würden. 1971 gründete er also neben seinem Tee-Großhandel ein Versandhaus für Tee-Spezialitäten und machte sich mit „Böck-Tee“ einen großen Namen in Apotheken. Bereits nach 5 Jahren war HENOSA zu einer beachtlichen Größe angewachsen und Oskar Boeck belieferte bereits ganz Deutschland mit klassischen und aromatisierten Schwarztee-Spezialitäten. HENOSA war einer der wenigen Hersteller, die bereits damals schon mit Früchten experimentierten und den Schwarztee damit versetzten. So war es wohl mehr ein Zufall, dass Oskar Boeck einem schwarzen Tee zu viel Frucht beisetzte und Ihm die Idee kam, den eigentlichen Tee ganz weg zu lassen. Die Geburtstunde des Früchtetees hatte geschlagen! Von nun an überströmte eine neue Teegeneration das Land und den ganzen Globus. 
Quelle: www.henosa.de

Meine Testprodukte:
Als kleinen Zusatz erhielt ich Feinste Zimtwaffeln. Die Waffeln sind schön dünn und zart. Den Zimtgeschmack schmeckt man nicht so sehr heraus. Zum Kaffee oder Tee sind sie perfekt geeignet. Im Onlineshop kosten 75g der Zimtaffeln 1,85 €.

Die Waffelbällchen Nougat kamen bei meinen zwei Naschkatzen super an. Hierbei handelt es sich um feinste Waffelkugeln mit Nougatcreme gefüllt. Die Mischung aus der Waffel und der Creme ist sehr gut gewählt. Wer ein Freund von Süßem ist, für den sind die Waffelbällchen genau richtig. Im Onlineshop kosten 75g der Waffelbällchen 2,20 €. 



Kommen wir jetzt zu den Einhörnern. Mein Gott ich habe das Gefühl das sich das ganze Leben aktuell nur um Einhörner dreht. Egal wo man hinschaut, aber ich habe das Gefühl das ich nur noch Einhörner sehe. Ich werde noch wahnsinig wenn das nicht bald mal ein Ende hat ;-). Auch bei Henosa ist der Einhornhype wohl angekommen :-).
Bei den Einhorn Leckerlies handelt es sich um eine Nuss-Frucht-Mischung, die von weißer Schokolade ummantelt ist. Hier sind u.a. Bananen und Mandeln dabei. Im Onlineshop kosten 100g Einhorn Leckerlies 3,50 € (weitere 3 Sorten sind vorhanden). 
Ein weitere Sorte sind die Einhorn Poops. Auch bei einem Einhorn muss es wohl mal hinten raus ;-). Auch bei den Poops handelt es sich um eine Nuss-Frucht-Mischung, die mit weißer Schokolade überzogen ist. 100g kosten ebenfalls 3,50 €.

Ich liebe Nuss-Fruchtmischungen, aber ich bin leider kein Fan von weißer Schokolade, somit kamen diese zwei Produkte leider nicht so gut bei mir an, aber das ist ja zum Glück alles Geschmackssache. Meine Freundin hingegen mochte die Einhornprodukte aufgrund der Schokolade sehr gern :-).

Einhorn Leckerlies

Einhorn Poop

Ich kann Euch den Shop von Henosa jedenfalls weiterempfehlen. Auch wenn nicht alle Produkte bei mir angekommen sind, heißt es noch lange nicht das sie nicht schmecken oder nicht zu empfehlen sind. Ist halt alles reine Geschmackssache ;-). Und es gibt ja noch viele andere tolle Produkte im Angebot. Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut doch mal HIER im Onlineshop von Henosa vorbei. Bezahlen kann man seine Bestellung bei Henosa übrigens per PayPal, Rechnung oder Vorkasse. Die Versandkosten betragen 4,60 €, aber ab einem Bestellwert von 34,00 € entfallen diese.

Ihr findet Henosa übrigens auch HIER auf Facebook.

Auf diesem Weg möchte ich mich nochmal recht herzlich bei Henosa für diesen Test bedanken.

Die Produkte wurden mir bedingungslos und kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dieser Bericht spiegelt meine ehrliche unvoreingenommene Meinung wider.