Montag, 12. Juni 2017

MERL Feinkost Manufaktur - lecker wie bei Muttern

Folgende Produkte wurden mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt, daher
*** Werbung ***

Dieser Bericht spiegelt meine ehrliche und unvoreingenommene Meinung wider.


Ich bin ja kein Fan von "Fertigprodukten". Damit meine ich nicht nur Tütensuppen, Backmischungen etc., sondern auch Desserts, Salaten und all die Dinge die schon fertig sind und man einfach nur noch verspeisen muss :-). Nicht weil sie mir vielleicht nicht schmecken, sondern weil ich einfach viel Freude daran habe Kuchen, Desserts, Salate und Co. selbst zuzubereiten.
Mein lieber Schatz ist da etwas anders. Er schleicht immer durch den Supermarkt und schaut was es hier und da so Neues gibt. Da wandert schon das ein oder andere Mal was "fremdes" in den Einkaufswagen :-).
Da war natürlich das Testpaket, was uns von der MERL Feinkost Manufaktur erreichte, perfekt für Ihn und er hat sich gleich drauf gestürzt ;-). Vielen lieben Dank schon mal dafür.




Wichtiges über die MERL Feinkost Manufaktur:
Die MERL Feinkost Manufaktur wurde im Jahr 1933 gegründet und hat ihren Sitz in Brühl. Gestartet wurde mit der Herstellung von frischen Herings- und Fleischsalaten und Rollmöpsen. Die MERL Feinkost Manufaktur ist die erste Firma, die 1956 SB-Feinkostsalate ohne Zusatz von Konservierungsstoffen herausbrachte. Es handelt sich hier um einen Familienbetrieb, bei dem die Produkte täglich aus frischen Zutaten liebevoll zubereitet werden.


Die MERL Feinkost Manufaktur bietet eine große Auswahl an:
  • Fischspezialitäten
  • Beilagensalate
  • Feinkostsalate
  • Dips & Brotaufstriche
  • Vegetarische Produkte
  • Desserts
  • Saisonale Produkte und
  • sind Partner starker Marken wie. z.B. Verpoorten und Valensina
Leider gibt es keinen Onlineshop, aber die Produkte von MERL sind in großen Geschäften, wie Edeka, Rewe, Hit und Marktkauf erhältlich.



Meine Produkte


MERL BBQ-Nudelsalat
Nudeln mit gegrilltem Gemüse in einer pikanten Räuchersauce


MERL BBQ-Coleslaw
Weißkraut mit Ananas, Karotten und schwarzem Pfeffer


MERL BBQ-Kartoffelsalat
Kartoffeln mit einen angesagten Bohnenmix aus schwarzen Bohnen, Kidney Bohnen und knackigen Sojabohnenkernen.


Bei was lassen sich BBQ-Salate wohl am besten testen? Genau - beim Grillen. Das haben wir auch getan :-). Zuerst musste der Nudel- und der Kartoffelsalat dran glauben. Den Nudelsalat kannte ich so noch nicht (also mit roter Sauce). Man kann hier schön die Paprikastücke sehen. Die Nudeln haben genau die richtige Konsistenz, sie sind schön bissfest und nicht so matschig, wie man es von manch anderem fertigen Salat kennt. Die pikante Räuchernote kommt hier nur minimal zum Vorschein. Geschmacklich ist er ganz gelungen und das obwohl ich kein BBQ-Fan bin und auch lieber Salate mit Mayo bevorzuge ;-). Der Kartoffelsalat ist sehr gelungen. Die Kartoffeln haben genau den richtigen Biss und am meisten gefallen mir die darin enthaltenen Bohnen. Anfangs konnte ich mir das geschmacklich nicht wirklich vorstellen, aber die passen super gut da rein. Auch von der Würze her ist der BBQ-Kartoffelsalat genau richtig.
Mein Highlight ist der Coleslaw. Geschmacklich ist dieser für uns am besten - erfrischend lecker. Optisch kann man ganz klar die Karotten und den schwarzen Pfeffer sehen. Die Ananas kann man unserer Meinung nach weder sehen noch schmecken. Gehört für uns da auch nicht rein :-). Alles in allem haben uns die Salate rundum gut geschmeckt.




MERL Summertime Coconut Mousse
Kokosmousse mit Rum


MERL Summertime Lemon Mousse
Zitronenmousse mit kandierten Zitronenzesten


MERL Summertime Strawberry Zabaione
Weinschaumcreme mit Erdbeeren


Kommen wir zu meinen Highlights - den leckeren Desserts von MERL. Vorab muss ich sagen das die eigentlich nichts für die kommende Bikinisaison sind, da sie sehr sahnelastig sind, aber was solls. Da muss FRAU durch :-).
Am besten haben uns die Sorten Erdbeer und Zitrone geschmeckt. Kokos ist leider nicht so mein Fall, aber das liegt daran das ich überhaupt kein Kokos mag. Da kann MERL nichts dafür ;-).
Die Mousse, egal welches, ist schön locker, leicht und fluffig - das gefällt mir sehr gut. Von der Konsistenz her ist es schön cremig. Jede der 3 Sorten hat in punkto Geschmack etwas, was die Sorte besonders macht - sei es die Erdbeere, die Zitronenzesten oder der Rum.
Ein perfektes Dessert für den Sommer und die Größes des Desserts ist genau passend.




Mein Fazit:
Wir haben diesen Test sehr genossen (was wir eigentlich immer tun, wenn es um Essen geht ;-) ). Die Salate und die Desserts sind gut bei uns angekommen und sie sind eine super Alternative wenn es mal schnell gehen soll oder man keine Lust hat selber etwas zu Zaubern.


Vielen lieben Dank an die MERL Feinkost Manufaktur für diesen Lecker-Schmecker-Test. Ihr findet MERL übrigens auch HIER auf Facebook.


Wie sieht es bei euch so aus? Bereitet Ihr Eure Salate und Desserts immer selbst zu oder greift auch Ihr mal zu fertigen Alternativen?


Eure Nadin