Sonntag, 17. September 2017

Wir machen unser Eis jetzt selbst mit dem Klarstein Eiscremebereiter

Folgendes Produkt wurde uns kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt, daher enthält dieser Beitrag einen Schuss WERBUNG 😀
Dieser Bericht spiegelt meine eigene und unvoreingenommene Meinung wider.


Eis 🍦.....wir lieben Eis 😍. Egal zu welcher Jahreszeit, ob als Kugel oder am Stiel.....Eis geht immer. Schon lange haben wir darüber nachgedacht uns mal eine Eismaschine zuzulegen und nun kam endlich die richtige Gelegenheit. Ich hatte Glück und durfte den Klarstein Eiscremebereiter kennenlernen und testen. Tausend Dank dafür 💓


Klarstein Schneeflöckchen Eiscremebereiter

Der Eiscremebereiter wurde mir inkl. Eiskugelformer, Eisschaber, Messbecher und 5 kleinen Messlöffeln geliefert. 

Details zu meinem Eisbereiter:
  • thermoelektrisches Kühlsystem
  • 0,3 l Fassungsvermögen für Zutaten
  • ohne Vorkühlen
  • einfache Bedienung
  • Digitalanzeige
  • arbeitet leise
  • 6 Programme (auch für Gelees, Smoothies und Milchshakes)
  • 90 Watt
  • Preis: 99,99 €

Zuerst haben wir uns mal auf die Suche  nach einem Rezept für Eis gemacht und folgendes ausgewählt:

Vanilleeis:
  • 400 ml Sahne
  • 250 g Mascarpone
  • 3 Eigelb
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Die Zubereitung der Eismasse war einfach und ging sehr schnell. Nun endlich durfte die Eismaschine zum Einsatz kommen. 
Der erste Einsatz ging ratzfatz. Um die Eismaschine zu öffnen, drückt man einfach den PUSH-Knopf und schön kann man den Deckel öffnen. Nun füllt man die Masse in den Thermobehälter und schließt den Deckel wieder. Oben auf der Eismaschine befindet sich die Digitalanzeige. Auf dieser kann man das gewünschte Programm wählen (harte Eiscreme, weiche Eiscreme, Milchshake, Smoothie, Gelees und Kräutergelees). Wir haben uns für die harte Eiscreme entschieden. Dann konnte der Test ja starten 👍. Der Eiscremebereiter von Klarstein arbeitet sehr leise, was ich als sehr angenehm empfinde. Über die Digitalanzeige kann man die Restarbeitszeit ablesen. Innerhalb von 2 Stunden war unser Eis fertig. 



Unser erstes selbst hergestelltes Eis 🍦hatte eine sehr gute Konsistenz. Schön fest, aber doch irgendwie cremig. Geschmacklich war das Rezept der Oberhammer. Das fertige Eis haben wir mithilfe des mitgelieferten Schabers auf dem Thermobehälter entnommen.Da sind wir nun auch bei einem Punkt, der für mich absolut verbesserungswürdig ist - der Thermobehälter. Dieser lässt sich leider nicht separat entnehmen. Wenn dies der Fall wäre, könnte man das Eis einfach besser entnehmen. Auch zur Reinigung wäre ein entnehmbarer Thermobehälter wesentlich praktischer, da man diesen dann einfach in den Geschirrspüler packen könnte. Hier sollte man definitiv noch daran arbeiten. Von der Füllmenge her dürfte die Maschine auch gern etwas größer sein. Für uns 3 ist die Menge in Ordnung (ca. 4-5 Kugeln), aber eine große Familie könnte man damit nicht versorgen (es seid denn man startet mehrere Anläufe um Eis herzustellen) 😉. 

Im großen und ganzen finde ich die Eismaschine ganz in Ordnung. Sie arbeitet super und ist leise. Das Eis ist schnell zubereitet und wenn man so wie ich das richtige Rezept hat, dann schmeckt es auch 😋. Ein zusätzliches Heftchen mit vielen Rezeptvorschlägen wäre übrigens auch nicht schlecht 😉. Nur für den Thermobehälter wünsche ich mir das er entnehmbar ist.

Auf diesem Weg möchte ich mich recht herzlich für den erneut netten Kontakt und die tolle Testmöglichkeit bedanken 😊

PS: Ihr findet den Klarstein Schneeflöckchen Eiscremebereiter übrigens HIER auf Amazon.


Eure Nadin